Bilder Schule

1

Absenzen und Dispensationen

Absenzen von Schülerinnen und Schülern
Viele Kinder können den Kindergarten oder die Schule gelegentlich aus irgendeinem Grunde nicht besuchen. Als wichtigste Entschuldigungsgründe gelten Krankheit oder Unfall des Kindes, Wohnungswechsel, schwere Krankheit oder Todesfall in der Familie, nicht ausserhalb der Unterrichtszeit mögliche Arzt- oder Zahnarzttermine und amtliche Aufgebote (diese müssen dem Schulleiter vorgelegt werden). In diesen Fällen gilt das Kind als entschuldigt. Die Absenzen werden im Beurteilungsbericht eingetragen.


Absenzen von Lehrpersonen
Auch Lehrpersonen können kurzfristig erkranken. In jedem Fall ist die Schulleitung bestrebt, die vakante Stelle möglichst rasch durch eine geeignete Vertretung besetzen zu können. Die Betreuung der Schülerinnen und Schüler wird bei einem Ausfall der Lehrperson von unserer Schule grundsätzlich garantiert. Eltern, welche bei einem kurzfristigen Ausfall der Lehrperson ihr Kind nicht daheim behalten können, schicken es zur Schule. Es wird hier in Empfang genommen und zur Betreuung nach Möglichkeit einer Lehrperson bzw. einer Klasse der entsprechenden Stufe zugewiesen. Bei längerfristigem Ausfall wird eine ordentliche Stellvertretung eingesetzt.


Meldepflicht der Eltern
Die Eltern der Kinder und Jugendlichen, die unsere Schule in Wangen a/Aare, in Walliswil b. Wangen oder in Wangenried besuchen, melden die Gründe für die Abwesenheit ihres Kindes telefonisch im Schulsekretariat. Wir machen Sie gerne darauf aufmerksam, dass Sie jederzeit die Dienste unseres kompetenten Anrufbeantworters nutzen können; Ihre Nachrichten werden den betroffenen Lehrpersonen weitergeleitet. Absenzen am Nachmittag sind direkt in die entsprechenden Schulhäuser zu melden. Die Eltern unserer Kindergartenkinder melden eine Absenz bitte direkt im Kindergarten Aurora, im Kindergarten Farfallina, im Kindergarten Salto Rico oder im Kindergarten Topolino. Kinder, die unsere Tagesschule Villa Viva besuchen, müssen bei Abwesenheit (Krankheit, freie Halbtage etc.) für jedes einzelne angemeldete Modul direkt in der Tagesschule (bis 8.00 Uhr) abgemeldet werden.


Meldepflicht der Lehrperson
Die Lehrperson meldet spätestens nach 30 Minuten das unentschuldigte Fernbleiben einer Schülerin oder eines Schülers telefonisch den Eltern. Gleiches gilt in unseren Kindergärten.


Fünf Halbtage - Dispensation
Die Eltern haben das Recht, ihr Kind an fünf Halbtagen (einzeln oder zusammenhängend) pro Schuljahr nicht in den Kindergarten oder zur Schule zu schicken. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit, bestimmte Tätigkeiten und Anlässe stärker zu gewichten als den Schulbesuch. Diese Absenzen werden im Beurteilungsbericht nicht eingetragen. Der Kindergarten oder das Schulsekretariat ist spätestens bis am vorangehenden Arbeitstag der Absenz um 11.00 Uhr telefonisch oder schriftlich (ohne Angabe von Gründen) durch die Eltern über den beabsichtigten Bezug zu informieren, ansonsten gilt die Abwesenheit als unentschuldigt.


Einreichung von Dispensationsgesuchen
Zusätzlich können Schülerinnen und Schüler in begründeten Fällen teilweise oder vorübergehend ganz vom Schulbesuch befreit werden. Für die Behandlung von Dispensationsgesuchen ist der Schulleiter Thomas Hofer zuständig. Gesuche sind spätestens vier Wochen (Ausnahme: Schnupperlehre) vor der geplanten Abwesenheit dem Schulleiter schriftlich und begründet einzureichen.


Dispensationsgründe
Die nachstehende Aufzählung von Gründen für die Dispensation von Schülerinnen und Schülern ist nicht abschliessend. Thomas Hofer informiert Sie, liebe Eltern, gerne!

Ferien des gesetzlichen Vertreters fallen nicht oder nur teilweise mit den Schulferien zusammen.

Besuch von Kursen in heimatlicher Sprache und Kultur (bis einen halben Tag pro Woche).

Förderung ausserordentlicher intellektueller, sportlicher oder musischer Begabungen.

Absolvieren von Schnupperlehren ab dem 7. Schuljahr, die Teilnahme an Berufs- und Laufbahnberatungen, Prüfungen und Berufsinformationsanlässen. Diese Absenzen werden im Beurteilungsbericht nicht eingetragen. Schnupperlehren sind grundsätzlich in die Schulferien zu verlegen. Sofern dies nicht möglich ist, können die Eltern rechtzeitig vor Beginn der Schnupperlehre ein Gesuch via Klassenlehrperson an den Schulleiter richten. Das Gesuchsformular ist im Schulsekretariat erhältlich oder Sie finden es bei den Downloads.


Unentschuldigtes Fernbleiben
Werden Absenzen verspätet oder nicht ordnungsgemäss bekannt gegeben, gelten sie als unentschuldigt (Art. 9 DVBS).


Entstehen bei Schülerinnen und Schülern im Zusammenhang mit einer Dispensation Lücken im Unterrichtspensum, besteht kein Anspruch auf Erteilung von Nachholunterricht im Rahmen des Kindergartens oder der Schule.